deutsch | english
menu



uba uba

Der Motor-Rennboot-Club Berlin e.V. (MRC) gründete sich am 15.03.1973 in Berlin und hat weltweit Mitglieder - sowohl in Osteuropäischen Ländern wie auch Übersee.

Nach der erfolgten Gründung, in der H.-G. Krage als 1. Vorsitzender gewählt und Hans-Dieter Gessner als Vize, Dieter König als Sportleiter und die Gründungsmitglieder Weltmeister Karl Bartel, Weltmeister Kurt Mischke, Peter Komoll, Dieter Wagner und H.-G. Mössner anwesend waren, traten die unterschiedlichsten Rennfahrer aus (West)-Deutschland, Polen, USA, GB, CZ und Skandinavien bei. Alle fühlten, dass ihre Interessen durch den MRC am besten vertreten wurden. Somit wurde der MRC zum Aushängeschild des DMYV. 1978 begann der MRC mit der Jugendarbeit im DMYV, welche es bis dahin nicht gab.

Aus dieser Jugendarbeit gingen drei Weltmeister hervor. Der MRC führte neue Regeln ein, welche aus Sicherheitsgründen notwendig erschienen und bis jetzt Bestand haben. Als wichtigste Neuerung ist der Jetty-Start zu nennen. Dieser findet international bei 80% der Rennen Anwendung. In seinem Club hat der MRC zurzeit 40 Weltmeistertitel und 58 Europameistertitel.

Bereits acht Mitglieder des MRC sind Träger des "Silbernen Lorbeerblatts", der höchsten Auszeichnung des Bundespräsidenten.

Der MRC hat sein Clubdomizil im Hafen Steglitz, wo auch der Fahrtensport durchgeführt wird.

 

uba menu
    © 2016 MRC-Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten font>